Der Einstieg für eishockeybegeisterte Mädchen

MMK3526.jpg

Das ideale Einstiegsalter liegt im Eishockeysport zwischen 4 und 10 Jahren. Die Hockeyschulen der Nachwuchsclubs ermöglichen Mädchen das Eishockey in einer lockeren und fröhlichen Atmosphäre zu erleben.

Bis 18 Jahre und der U17-Kategorie oder bis 19 Jahre und der U17-Elite mit einer Spezialbewilligung können Eishockeyspielerinnen ihre Eishockeyausbildung in gemischten Nachwuchsteams mit Jungs absolvieren. Eine Ausnahme bildet die Torhüterposition, welche den Mädchen/Frauen in allen Nachwuchsklassen und in allen Aktivklassen der Herren offen steht. Aufgrund der körperlichen Voraussetzungen dürfen Mädchen ab der Stufe U13 jeweils ein Jahr länger in den entsprechenden Nachwuchs-Kategorien der Jungs spielen (Overage).

NMK0140.jpg

Ab 12 Jahren (Stufe U13) dürfen Mädchen in der Swiss Women’s Hockey League (SWHL) B, C und spielen. Eine Teilnahme am Spielbetrieb der höchsten Liga Women’s League ist ab 15 Jahren möglich. Leistungsorientierte Mädchen finden in der Women's League eine ideale Plattform, um im Club Eishockey auf höchster Stufe zu betreiben

SIHF-Girlsteams U12

Auf der Stufe U12 trainieren & spielen Mädchen in den Nachwuchsteams meist ausschliesslich mit Jungs. Unter dem Dach «SIHF-Girlsteams U12» soll den Mädchen mit zusätzlichen Trainings- & Spielmöglichkeiten ein Erlebnis nur unter Mädchen sowie eine Vernetzung der Mädchen & Eltern ermöglicht werden. Mit verschiedenen Events & Möglichkeiten werden den Mädchen die Perspektiven im Fraueneishockey aufgezeigt um u.a. auch die Dropoutrate möglichst klein zu halten.

Das Frauensportcommittee leitet und koordiniert die Angebote für die «SIHF-Girlsteams U12»:

  • Girls Hockey Day
  • SIHF-Girls-Turniere
  • IIHF Girls Global Game
  • Regionale Förderstützpunkte

 

Koordinator Girlsteams U12: Michael Fischer (michael.fischer@sihf.ch)

girlshockey_monthey.jpg
_Monthey.jpg
girlshockey_romanshorn_2.jpg

Girls Hockey Day

Pro Saison werden unter dem Dach «SIHF-Girlsteams U12» verschiedenen «Girls Hockey Days» durchgeführt. Diese werden meist in Kombination mit einem Event im Fraueneishockey, wie z.B. einem Heimturnier der Women’s National Teams, dem «Final Four» Turnier des National Cups der Frauen oder eines Winterclassics-Spiels der Women’s League - organisiert.

Es werden auf und neben dem Eis Trainingseinheiten durchgeführt, welche vorwiegend von aktuellen Spielerinnen geleitet werden. Weitere spezielle Erlebnisse wie z.B. das Einlaufen an der blauen Linie mit ihren Vorbildern, Autogrammstunden und die Spiele live mit zu verfolgen, runden einen Girls Hockey Day ab.

Daten Saison 2022/23

  • Samstag, 02. Februar 2023 National Cup Frauen «Final-4» Luzern
Girlsteam_bern.jpg
Girlsteam_burgdorf.png
Girlsteam_mannheim.png
Girlsteam_davos.jpg
Girlsteam_hochdorf.png
IIHF Global Girls Game.jpg

SIHF-Girls-Turniere

Vereinzelt werden Teilnahmen an gemischten Turnieren der Altersstufen U9 und U11 im In- und Ausland für ein schweizweites Girlsteam angeboten. Die Mädchen sollen an diesen Anlässen lernen, nur unter Mädchen zu spielen, Verantwortung zu übernehmen und an Aufgaben zu wachsen. Die Selektion & Koordination mit den regionalen Stützpunkte laufen via Frauensportcommittee.

Daten Saison 2022/23

  • Sonntag, 25. September 2022 in Kloten 
  • Samstag, 08. Oktober 2022 in Neuchâtel
  • Sonntag, 12. März 2023 in Neuchâtel

IIHF Global Girls Game

Einmal pro Saison findet das «IIHF Global Girls Game» statt. Der IIHF fördert untern anderem das Fraueneishockey mit einem den Erdball umspannenden Spiel. Dabei spielen in allen teilnehmenden Ländern Teams aus Mädchen/Frauen gegeneinander und zählen das Resultat dem globalen Skore zu. Die Schweiz wird jeweils durch das «Girlsteams» vertreten und die Teams heissen jeweils «Weiss» und «Blau», den Farben des IIHF folgend.

Daten Saison 2022/23

  • 18. - 19. Februar 2023 in TBA

 

Bei Interesse können Sie sich bei Lea Zogg (lea.zogg@sihf.ch) melden.

IIHF Global Girls Game.jpg

Regionale Förderstützpunkte

Die «regionalen Förderstützpunkte» werden in 10 Regionen angeboten und bieten Inhalte & Programme nach ihren jeweiligen Möglichkeiten und Bedürfnissen an. Sie sollen in Ergänzung zu den Nachwuchsteams und ohne Absicht der Konkurrenz, die Mädchen in der Region gezielt fördern und ausbilden. Weiter sollen unter den Regionen «Girls-Only» Turniere stattfinden und somit den Mädchen eine Möglichkeit geben, sich ohne Druck untereinander zu messen.

Folgende Regionen bestehen:

  • Ostschweiz 
  • Graubünden 
  • Zürich
  • Aargau/Nordwestschweiz
  • Zentralschweiz 
  • Tessin 
  • Neuchâtel/Jura
  • Bern/Fribourg Nord 
  • Wallis/Valais 
  • Genève/Vaud/Fribourg Sud 

 

Bild7.png
powergirls.png
region bern.png
RFS.png
girls only.jpg
girls only_2.jpg
girls only_3.jpg

Girls only Turnier

Impressionen vom Girls only Turnier in Kreuzlingen am 15. September 2019.