TEAMGEIST, DYNAMIK, EMOTIONEN, ENERGIE UND PRÄZISION.

Das sind die Schlagwörter, mit welchen sich ein Schiedsrichter auseinandersetzen muss und die diesen Job einzigartig machen!

Teamgeist

Es braucht eine aussergewöhnliche Fähigkeit, aber auch die Bereitschaft, sich in den Dienst des Schiedsrichterteams zu stellen. Als Schiedsrichter muss die Arbeit im Team funktionieren, denn nur so kann im Sinne des Spiels eine optimale Leistung abgeliefert werden.

SUI_LAT_20190503_24563.jpg

Dynamik

Als Schiedsrichter entwickelt man sich stetig weiter. Sich dynamisch dem Spiel anzupassen ist eine weitere Eigenschaft, die man als Schiedsrichter mitbringen muss.

 

Emotions

Zum Eishockey gehören Emotionen dazu, wobei der Schiedsrichter meistens den «negativen Emotionen» ausgesetzt ist. Negative Emotionen, welche von allen Seiten auf den Schiedsrichter eintreffen können. Dann kontrolliert in eine gute Leistung umzuwandeln bedarf einer höchst komplexen Aufgabe auf der mentalen Ebene.

Präzision

Spielsituationen innert Sekundenbruchteilen mit höchster Präzision zu beurteilen, verlangt Höchstleistungen im mentalen und körperlichen Bereich.

Energie

Als Eishockey-Schiedsrichter leitet man Spiele der schnellsten Mannschaftssportart der Welt. Diese entwickelt sich stetig weiter. Energie bedeutet aber nicht nur Energie bereitzustellen, um körperlich auf der Höhe des Spieles zu sein, es heisst auch, die Spielsituationen, welche mit hoher Energie aufeinandertreffen, genau und in Bruchteilen von Sekunden «meist» richtig zu entscheiden.

Was muss ich mitbringen?

  • Du hast Freude am Eishockeysport
  • Schlittschuhläuferische Fähigkeiten
  • Du hast Grundkenntnisse des Eishockey-Regelwerks
  • Du solltest physisch und psychisch belastbar sein und eine Grundkondition mitbringen
  • Du bist selbstbewusst und entscheidungsfreudig
  • Du liebst Herausforderungen

Wie profitiere ich persönlich?

In der fundierten Ausbildung zum Schiedsrichter auf und neben dem Eis, lernst du mit kritischen, stressigen, unvorhersehbaren Situationen umzugehen, indem du als Leader entscheiden musst. Du eignest dir an, in stressigen Situationen Konflikte auf eine natürliche und sachliche Art und Weise zu lösen, was dich in der Entwicklung deiner Persönlichkeit prägt und dich für dein privates oder berufliches Leben weiterbringt.

Als Schiedsrichter wirst du schnell mit dem Thema Konfliktbewältigung konfrontiert. Während eines Eishockeyspieles kommt es immer wieder zu Situationen, in denen sich Konflikte ergeben.

In der schnellsten und kompaktesten Mannschaftssportart der Welt, lernst du wie in stressigen Situationen vorzugehen ist und musst Entscheide innert Bruchteilen von Sekunden treffen.  

Immer wieder kommt es während des Spiels zu Situationen, auf die du nicht vorbereitet bist. Eishockeyspiele laufen in den meisten Fällen nicht nach einem einstudierten Schema ab. Es kommt immer wieder vor, dass du im Sinne der Sportart und nach den Vorgaben des Regelbuches Lösungen für diese einzigartigen Situationen finden musst. Als Schiedsrichter lernst du mit solchen Situationen umzugehen, ohne dass du dich den Regeln beugst.

Dass du ein Leader sein musst, wird dir relativ schnell bewusst, sobald du das Eisfeld betrittst. Als Schiedsrichter lernst du damit umzugehen und Verantwortung für dein Handeln zu übernehmen.