Swiss Ice Hockey Awards 2016

Die Swiss Ice Hockey Awards 2016  fanden am 5. August 2016 im Kursaal in Bern statt. 

03_Awards_111.jpg

Elvis Merzlikins - Goaltender of the Year (Trophée Jacques Plante)

Die Trophäe für den ‚Goaltender of the Year‘ (Jacques Plante Trophy) durfte dieses Jahr Elvis Merzlikins (HC Lugano) entgegen nehmen. Er setzte sich gegen Robert Mayer (Genève-Servette HC) und Meistergoalie Jakub Stepanek (SC Bern) durch. Merzlikins hexte den HC Lugano mit seinen spektakulären Paraden bis in den Playoff-Final. Obwohl erst 22-jährig, strahlt der lettische Goalie eine enorme Ruhe aus und avancierte definitiv zum unverzichtbaren Rückhalt für die Tessiner.

03_Awards_040.jpg

Perttu Lindgren - MVP

Zum ‚Most Valuable Player‘ (MVP) wurde Perttu Lindgren (HC Davos) gewählt. Der überragende Finne überzeugt nicht nur durch seine beeindruckenden Punkteausbeute sondern vor allem durch die mit Abstand beste +/- Bilanz der Liga. Als Allrounder war er überall auf dem Eis anzutreffen und hievte das Davoser Eishockey auf ein neues Niveau. Lindgren setzte sich gegen den Gewinner des Youngster of the Year Award, Auston Matthews, sowie Linus Klasen (HC Lugano) durch.

03_Awards_074.jpg

Tobias Wehrli - Hockey Award

Zum zweiten Mal in Folge wurde Tobias Wehrli die Ehre zuteil, einen A-WM-Final zu leiten. Der Ostschweizer meisterte die Herausforderung auf dem internationalen Parkett abermals mit Bravour. Wehrli wird von allen Seiten als kommunikativer, aber bestimmter Head Referee geschätzt.

03_Awards_023.jpg

Fredi Pargätzi - Special Award

Fredi Pargätzi erhiehlt den Special Award für seine Verdienste im Schweizer Eishockey. Nach 26 Jahren trat er Anfang des Jahres als Präsident des Organisationskomitees des Spengler Cup zurück. Sein unermüdlicher Einsatz für den Eishockeysport wurde bis weit über die Landesgrenzen hinaus geschätzt.

03_Awards_052.jpg

Andres Ambühl - MPP

Der beliebteste Spieler der National League A in der vergangenen Saison - der ‚Most Popular Player‘ (MPP) - heisst zum dritten Mal in Folge Andres Ambühl (HC Davos). Den Gewinner dieses Awards kürte alleine das Publikum. Während zwei Wochen konnten die Fans via 20Minuten für ihren MPP abstimmen. Ambühl setzte sich gegen die frisch gekürten Meister Eric Blum und Tristan Scherwey (beide SC Bern) durch.

266863050.JPG

Auston Matthews - Youngster of the Year

Das Ausnahmetalent wurde vor rund einem Monat im NHL-Draft an erster Stelle von den Toronto Maple Leafs gezogen. Mit dieser Auszeichnung, übergeben von Reto Kormann, PostFinance, werden die Nachwuchsarbeit und die Förderung der jungen Talente speziell honoriert. 

03_Awards_094.jpg

Christine Meier - Woman of the Year

Meiers Leistung war in der Meisterschaft mit den ZSC Lions, die den Schweizermeister Titel und den Cup gewonnen haben, hervorragend. Daniela Diaz konnte sie dann auch motivieren wieder mit der Nationalmannschaft aufzulaufen. Auch in der Nationalmannschaft war ihre Leistung ausserordentlich, sie stand bei fast jedem Schweizer Tor auf dem Eis. Mit 9 Punkten in 5 Spielen ist Christine die Spielerin mit der zweit besten Statistik der letzten WM, knapp hinter der grossen Hilary Knight von Weltmeister USA.