Slovakia Diary – Tag 8: 4 Spiele, 4 Siege – «es macht riesigen Spass mit diesen Spielern»

Auch im vierten Gruppenspiel an der WM in der Slowakei bleibt die Weste der Schweizer Nationalmannschaft rein. Headcoach Patrick Fischer findet lobende Worte – und es gibt etwas zu gewinnen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die Nati feiert den vierten WM-Sieg in Serie und bezwingt Norwegen mit 4:1.
  • Mann des Spiels war Routinier Andres Ambühl mit zwei Toren (zum 1:0 und 4:0), weiter liessen sich Nico Hischier (2:0) und Gregory Hofmann (3:0) in die Torschützenliste eintragen. Hier findet ihr alle Highlights des Spiels im Video.
  • In der Tabelle der Gruppe B wurde die Schweiz trotz dem vierten Sieg im vierten Spiel aufgrund der Tordifferenz von Russland überholt, das heute einen Kantersieg gegen Italien feierte (siehe «Blick zur Konkurrenz»).
  • Youngster Janis Moser stand gegen Norwegen nicht im Line-Up: Er zog sich im gestrigen Spiel gegen Österreich in einem Zweikampf eine Handgelenksverletzung zu und fällt 4-6 Wochen aus – die WM ist damit für ihn vorbei, er bleibt aber mit der Mannschaft in Bratislava.

Key Moment

Nach Nico Hischiers 2:0 war die Partie gegen Norwegen vorentschieden – und der Treffer liess sich sehen. Ganz in Nico-Manier überraschte er den gegnerischen Torhüter, indem er scheinbar hinter dem Tor in die andere Ecke lief, wechselte dann jedoch abrupt die Richtung und erwischte Holm im Norwegen-Tor damit buchstäblich auf dem falschen Fuss. Natürlich schaffte es der Treffer in die Top-3-Tore des Tages.

Zitat des Tages

«Es macht riesigen Spass mit diesen Spielern. Wir sind auf einem guten Weg, haben aber auch noch viel vor uns.» Nati-Headcoach Patrick Fischer nach dem Norwegen-Sieg.

Blick zur Konkurrenz

In der Schweizer Gruppe B stand am Abend das Duell David gegen Goliath, bzw. Italien gegen Russland auf dem Spielplan. Die Russen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwangen den Aufsteiger diskussionslos mit 10:0 – bemerkenswert: Russland verzeichnete genau 40 Schüsse aufs Tor, womit jeder vierte Schuss ein Treffer war. In der Gruppe A schlug die USA Grossbritannien mit 6:3, während die Slowakei wie schon gegen Kanada nun auch gegen Deutschland eine Last-Minute-Niederlage (2:3) hinnehmen musste. Die Deutschen verbleiben damit nach vier Siegen aus vier Spielen an der Tabellenspitze.

Triff die Nati-Stars

Möchtest du die Nati-Stars in Bratislava treffen und die Gelegenheit bekommen, mit ihnen zu plaudern und dein Trikot unterschreiben zu lassen? Dann poste jetzt dein Fan-Foto oder Fan-Video auf Twitter oder Instagram, nutze dabei den Hashtag #BiggestNatiFan und tagge Swiss Ice Hockey in deinem Beitrag – und mit etwas Glück bist du zusammen mit einer Begleitperson am kommenden Freitag beim Meet & Greet dabei.