Diplom GRUNDLAGEN

Die Teilnehmer lernen die Grundlagen der Leitertätigkeit, insbesondere des Unterrichtens, der Trainingslehre und der Planung. Sie erhalten Hinweise zur Entwicklung von Kindern/Jugendlichen und kennen nach Abschluss der Ausbildung die wichtigsten Aspekte der Leiterpersönlichkeit sowie sportartspezifisch relevante Sicherheitsaspekte.

Diplom ALLROUND

In der Weiterbildung 1 erhalten die Teilnehmer eine vielseitige Ausbildung zur Vertiefung, Ergänzung und Erweiterung von fachspezifischen Kompetenzen im Bereich Eishockey mit den Schwerpunkten Leistung und Ausbildung.

Zum Abschluss der Ausbildung absolviert der Trainer einen Stage (siehe Wegleitung) und erarbeitet einen eishockeyspezifischen Bericht über seine Tätigkeit im Gastclub.

Diplom Leistung

In der Weiterbildung 2 absolvieren die Teilnehmer weitere Module zur Vertiefung, Ergänzung und Erweiterung von fachspezifischen Kompetenzen im Bereich Taktiktraining, Physis sowie Mannschaftsführung und Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit. Zum Abschluss muss der Trainer eine Theorieprüfung zum eishockey-spezifischen Wissen und Physis ablegen.

Sobald alle Module der Weiterbildung 2 erfolgreich absolviert wurden, erhält der Trainer das Diplom LEISTUNG. 

Diplom Talent Trainer L (TTL)

Hat der Trainer die Zwischenprüfung «TRAINER Leistung» mit der J+S Note 3 / SIHF Note 3.5 erfolgreich bestanden und kann 400 Stunden Traineraktivität vorweisen, erhält er die Zulassung für die Ausbildung zum «TALENT TRAINER L». Hauptinhalts der Ausbildung sind die Talentsichtung, -förderung und -entwicklung sowie spezifische Inhalte zur leistungsorientierten Ausbildung der lokalen Spieler. Die eishockeyspezifischen Inhalte der Ausbildung orientieren sich an den Handlungsfeldern und Leistungskriterien der Trainerbildung Schweiz, insbesondere in den Handlungsbereichen Analyse und Planung, Training, Wettkampf, Beratung und Coaching.

Die Ausbildung ist in zwei Teile gesplittet. Zwischen den beiden Kursen ist ein Stage zu absolvieren. Die Absolventen werden durch einen Prüfungsexperten auf dem Feld besucht, beobachtet und bewertet. Integrierter Bestandteil der Ausbildung ist ein entsprechender Abschlussbericht. Der Bericht, die Präsentation, der Feldbesuch sowie die schriftliche & mündliche Prüfung sind massgebend zum Erhalt des Diploms.