Close
Sitemap
Organisation

Swiss Ice Hockey Awards

Events
  • Schweizer Fernsehen SRF
  • Schweizer Radio SRF 
  • UPC
  • Blick
  • Tages-Anzeiger
  • Neue Zürcher Zeitung
  • Die Südostschweiz
  • Aargauer Zeitung
  • Berner Zeitung
  • Neue Luzerner Zeitung
  • Sportinformation ZH
  • 20 Minuten
  • Watson
  • Télévision Suisse RTS
  • Radio Suisse RTS
  • Tribune de Genève/24heures
  • Sportinformation GE
  • Le Matin
  • 20 minutes
  • La Liberté
  • Televisione Svizzera RSI
  • Radio Svizzera RSI
  • Giornale del popolo
  • Corriere del Ticino
  • La Regione
  • National League (Willi Vögtlin)
  • National Teams (Ricardo Schödler)
  • Media Officer (Janos Kick)

Reglement für die Nomination und Wahl der Gewinner

Swiss Ice Hockey zeichnet nach Abschluss jeder Saison Athletinnen und Athleten sowie Persönlichkeiten des Schweizer Eishockeys anlässlich der Swiss Ice Hockey Awards aus. Diese werden von einer Fachjury nominiert und bestimmt

Zusammensetzung der Fachjury
Die Jury setzt sich aus zwei Gremien zusammen: Das erste Gremium ist eine Auswahl von Medienvertre-tern der wichtigsten nationalen und regionalen Medienunternehmen und einem Ausschuss von Swiss Ice Hockey. Das zweite Gremium setzt sich aus den jeweiligen Captains der NL A Clubs zusammen.

Reglement Teil 2

Veto-Recht
Swiss Ice Hockey, vertreten durch den Ausschuss, hat für alle Kategorien das Veto-Recht.

Organisation
Die Organisation der Jury-Sitzung obliegt dem OK „Swiss Ice Hockey Awards“. Die Einladung an die Jury-Mitglieder erfolgt per E-Mail.

Grundsatz
Die reglementarischen Grundlagen werden jeweils zu Beginn der Sitzung der Fachjury in Erinnerung gerufen. Die anwesenden Jury-Mitglieder genehmigen die reglementarischen Bestimmungen und den vorge-schlagenen Ablaufplan.

Stimmenverteilung
Die von den Jury-Mitgliedern abgegebenen Stimmen zählen für Bestimmung der Nominierten und Gewinner zu 50% für das Endresultat. Jedes Jury-Mitglied hat pro Wahlgang eine Stimme.

Die Stimmen innerhalb des zweiten Gremiums werden Swiss Ice Hockey von den Captains jedes NL A Clubs bekanntgegeben. Die von den Spielern abgegebenen Stimmen zählen für Bestimmung der Nominierten und Gewinner ebenfalls zu 50% für das Endresultat.

Sollte es zu einer Patt-Situation kommen, bei welcher ein zwei Spieler gleichviele Stimmen (von Medienschaffenden und den Spielern) erhalten haben, wird ein Ausschuss von Swiss Ice Hockey final entscheiden.

Nicht anwesende Jury-Mitglieder haben die Möglichkeit, ihre Nominationen schriftlich einzugeben. Das Stimmrecht kann nicht übertragen werden.

Kategorien und Kriterien
Zurzeit sind sechs Kategorien definiert. Für die Nominationen und die Wahl der Kategoriensieger werden folgende Kriterien angewendet (ausgeschlossen davon ist die Kategorie „Special Award“ und die Kategorie MPP):

  • Statistik der vorangegangenen Saison
  • Hierarchie im Team
  • Rolle im Club
  • Rolle in der Schweizer Eishockey Nationalmannschaft
  • Rolle im Schweizer Eishockey

Zur Wahl zum wertvollsten Spieler der Regular Season stehen alle Spieler, die in der vergangenen Regular Saison in der National League im Einsatz gestanden sind. Zur Wahl zum wertvollsten Spieler der Playoffs stehen alle Spieler, die in den vergangenen Playoffs in der National League im Einsatz gestanden sind.


Präzisierende Kriterien: 

  • der MVP ist ein/der Leistungsträger im Team
  • der MVP ist eine Leaderfigur im Schweizer Eishockey
  • der MVP ist auf und neben dem Eis eine Persönlichkeit mit Vorbildsfunktion

Zur Wahl stehen alle Torhüter, die in der vergangenen Saison in der National League im Einsatz gestanden sind und mit hervorragenden Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben.

Zur Wahl stehen alle Spieler, die in der National League mit Ihrem unermüdlichen Einsatz den Durch-bruch vom Amateur-/Nachwuchs- zum Profisportler geschafft haben.

Zur Wahl stehen alle aktiven Spielerinnen und Spieler im In- und Ausland, sowie sämtliche aktiven Trai-ner, sowie alle Schieds- und Linienrichter. Die zur Nomination stehenden Kandidaten repräsentieren das Schweizer Eishockey und gelten als Vorreiter oder Vorbilder. Mit der Auszeichnung werden Persönlich-keiten geehrt, welche den Mut aufbrachten neue Wege zu gehen oder auf internationalem Parkett mit Ihren Leistungen für Aufsehen sorgten und Anerkennung erlangten. Die alljährliche Vergabe des Hockey Award ist nicht zwingend.

Zur Wahl stehen alle Persönlichkeiten, die wertvolle Verdienste zu Gunsten des Schweizer Eishockeys erbracht haben. Die Kandidaten/Kandidatinnen haben ihre Karriere beendet oder ihre Funktionärstätigkeit, für die sie geehrt werden, abgegeben. Die alljährliche Vergabe des Special Award ist nicht zwingend.
WICHTIG: Die Nomination und Wahl erfolgt durch den Verwaltungsrat von Swiss Ice Hockey (nicht durch die Fachjury)!

Im Jahre 2009 ist die Katergorie des Most Popular Players (MPP) ins Leben gerufen worden. Als MPP wird der populärste Spieler der National League ausgezeichnet. Die Wahl des MPP ist eine reine Publikums-wahl. Die Jury der Swiss Ice Hockey Awards hat keinen Einfluss auf die Wahl des MPP.

Die Kategorien:

Schaffung einer neuen Kategorie

Soll eine neue Kategorie in das Konzept aufgenommen werden, stellt das OK „Swiss Ice Hockey Awards“ nach Rücksprache mit dem Ausschuss von Swiss Ice Hockey einen entsprechenden Antrag zuhanden des Verwaltungsrates.

Auflösung/Streichung einer bestehenden Kategorie

Die Auflösung/Streichung einer bestehenden Kategorie muss vom Verwaltungsrat der SIHF beschlossen werden.

Ablauf der Jury-Sitzung

  1. Der Sitzungsleiter eröffnet die Sitzung und lässt die reglementarischen Bestimmungen und das Ab-laufprozedere von den anwesenden Jury-Mitgliedern genehmigen.
  2. Das absolute Mehr wird anhand der Präsenzliste ermittelt.
  3. Die Jury bestimmt die Reihenfolge der Kategorienbehandlung.
  4. Jedes Jury-Mitglied gibt pro Kategorie seine drei Nominationen bekannt.
  5. Die drei meistgenannten Persönlichkeiten werden als „Nominierte“ von der Jury verabschiedet.Diese Nominationen zählen zu 50% in Bezug auf das Endresultat. Nach Eingang der Spieler-Nominationen – welche ebenfalls 50% zählen – werden die finalen Nominationen am vereinbartenTermin der Öffentlichkeit via Medien kommuniziert.
  6. Die Jury bestimmt pro Kategorie den Gewinner. Eine offene Diskussion mit Voten für die jeweiligenNominierten unterstützt die anschliessend geführte Abstimmung. Die Gewinner-Nomination der Me-dienvertreter zählt ebenfalls zu 50% und wird mit den Gewinner-Nominationen der Spieler (50%) für das finale Endresultat zusammengeführt.
  7. Abschliessend genehmigt die anwesende Jury die bestimmten Kategoriensieger – Awardgewinner(die Gewinner bleiben bis zum Beginn der Veranstaltung geheim; die drei Nominierten werden imVorfeld kommuniziert)
  8. Koordination der Kommunikation
  9. Schluss der Jury-Sitzung